SANCO template
SANCO Beratung · Glas Trösch GmbH - Deutsch
Deutsch
English
Italiano
Polski
Čeština
Nederlands

Glashaltesysteme



SWISSWALL®

Punkthaltesystem

  • Hochwertige korrosionsbeständige Materialien garantieren hohe Lebensdauer und Sicherheit
  • Einzelne Glaselemente können mit wenigen punktförmigen Halterungen rahmenlos fixiert und miteinander verbunden werden
  • Elastische Lagerung der Punkthalter aus Edelstahl gleicht äußere Einflüsse wie Winddruck, Stoß- oder Schlagbelastung aus und verteilt die Energie der einwirkenden Kräfte gleichmäßig
  • Eigens entwickeltes Dichtungssystem sorgt für eine dauerhafte Abdichtung des Isolierglases und hohe Lebensdauer
  • SWISSWALL ist geprüft nach DIN 1286 Teil 1 ift Rosenheim Prüfbericht Nr. 60119371
  • Bauaufsichtlich zugelassen

SANCO POINT®

Punktförmige Halterungen von Glas

Die Gegenwartsarchitektur bringt immer beeindruckendere Fassadenkonzepte hervor. Dabei wird Glas häufig als tragendes Bauteil eingesetzt. Eine architektonisch reizvolle Lösung sind Punkthaltesysteme. Im Gegensatz zu herkömmlichen Pfosten-Riegel-Konstruktionen oder Structural Glazing besteht hierbei allerdings keine flächige Verbindung zur Unterkonstruktion. Was einerseits bei der Gestaltung ein Vorteil ist, stellt andererseits jedoch hohe Anforderungen an die Metallbauer und Isolierglashersteller.

  • Einfache Glasmontage
  • Nach dem Einhängen des Glases noch justierbar
  • Gemäß den Technischen Regeln für die Verwendung von absturzsichernden Verglasungen nach Kategorie A (Vertikalverglasungen, die zur unmittelbaren Aufnahme von Holmlasten dienen) und Kategorie C (reinausfachende Verglasungen) geprüft
  • Mit jeder Unterkonstruktion kompatibel
  • Hoher Reinigungskomfort durch flächenbündige Halter


Anwendungsgebiete

  • Aufzugverglasungen
  • Fassaden
  • Treppen-, Balkongeländer und Umwehrungen
  • Trennwände und Raumteiler
  • Bushaltestellen
  • Ausführungen mit Einscheibensicherheitsglas oder Verbundsicherheitsglas

SWISSANCHOR

Das Glas-Punkthaltesystem für glatte Fassadenaußenseiten mit allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassung.

  • Glatte Oberflächen
  • Keine Durchbohrung des Glases
  • Maximale Transparenz durch Minimierung der Befestigungspunkte
  • Geringe Verschmutzung, da glatte Fassadenaußenseite
  • Einfache Reinigung der Glasflächen


Anwendungsgebiete

  • Hinterlüftete Außenwandverkleidungen*
  • Raumabschließende Vertikalverglasungen* bis max. 10° zur Vertikalen
  • Trennwandsysteme / Verkleidungen
  • Möbelbau/Vitrinenbau
  • Überkopfverglasungen**
  • Brüstungen**


*Mit allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassung
**Mit Zustimmung im Einzelfall